Die Landeshauptstadt Innsbruck ist seit Juni 2012 um ein attraktives Wohnbauprojekt reicher: Wohnungseigentum errichtete in enger Zusammenarbeit mit der Diözese und der Stadtplanung am Probstenhofweg in Hötting 42 Mietwohnungen, allesamt wohnbaugefördert. In außerordentlich guter zentrumsnaher Wohnlage kann somit leistbarer Wohnraum angeboten werden. Für die Realisierung wurde ein Baurechtsvertrag mit der Diözese abgeschlossen – ein deutliches Bekenntnis des Baurechtsgebers also, kostengünstige Wohnungen auch in Innsbruck anbieten zu können. Die Planung erfolgte durch Arch. DI Helmut Reitter – sein Projekt ging als Sieger des Planungswettbewerbes hervor. Die Anlage gliedert sich in 3 Baukörper, die durch Lage und Ausrichtung ideal in die vorhandene Umgebung eingegliedert sind. Die funktionellen Wohnungsgrundrisse bieten höchsten Wohnwert. Die Ausführung im Passivhausstandard dokumentiert nicht nur den neuesten Stand der Technik – auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Stabilisierung der Kosten für die Primärenergie ist das Projekt richtungsweisend. Dafür gewährt auch die Wohnbauförderung des Landes Tirol einen hohen Passivhauszuschuss, der den MieterInnen zu Gute kommt.

Übergabetermin: Juni 2012

Adresse

Probstenhofweg 5,7,9
6020 Innsbruck

Bilder

Kontakt